Neue Rezepte

Meeresfrüchte und Barbecue unter einem Dach in Fort Collins, Colorado

Meeresfrüchte und Barbecue unter einem Dach in Fort Collins, Colorado


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Ist es wirklich möglich, drei Restaurants unter einem Dach zu haben und alles gut zu machen? Den Online-Bewertungen nach zu urteilen, lautet die Antwort Jawohl bei dieser Erweiterung der Marke Lucky Fins. Versteckt in einer Ecke am Toreingang der neu umgebauten Foothills Fashion Mall bietet das Smokin Fins verführerische Gerichte mit Meeresfrüchten, Sushi und Barbecue.

Was als Restaurantkonzept Lucky Fins in Meridian, Idaho, begann, ist mittlerweile auf sechs Standorte in mehreren Städten angewachsen, darunter Boise; Littleton, Colorado; und Krämer, Arizona. Die Mini-Kette bietet frische, lokale Zutaten neben erschwinglichen Meeresfrüchten sowie Burgern und Sandwiches. Smokin Fins fügte einen industriellen Räucherofen hinzu, um Brisket, Wurst, Schweinefleisch und Lachs anzubieten. Mit ihren proprietären Rubs kreieren die Köche köstliches, zartes Fleisch, das dem Erlebnis einen Wow-Faktor verleiht.

Die Einrichtung ist sauber und modern mit Ziegel- und Holzwänden und einer großen Bar mit Bedienung in der Mitte des Raums. Es gibt reichlich Tisch- und Sitzgelegenheiten in einer angenehmen Atmosphäre mit Blick auf den Innenhof der Foothills Fashion Mall.

Beginnen Sie mit einem Trankopfer wie dem Ananas-Mule mit Captain Morgan Ananas-Rum, Ananassaft, Ingwerbier und Minze ($ 9). Die Speisekarte bietet einige Vorspeisen, aber mit den Hauptgerichten gehen Sie leicht vor – sie sind groß und fast genug für zwei.

General Manager und Küchenchef Justin Morris achtet bei seinen Kreationen auf Details. Der Key Lime Calamari zum Beispiel (11,99 $) stammt aus dem Town Dock in Port Judith, Rhode Island. Mit einer kleinen Flotte liefert das Unternehmen nachhaltige Meeresfrüchte, die vom Seafood Watch-Programm des Monterey Bay Aquarium empfohlen werden, und stellt sicher, dass die höchsten Qualitätsstandards in der Produktion eingehalten werden.

Probieren Sie für Sushi die Mango Tango Roll ($ 13,99). Keine knappen Portionen hier, da es eine Mahlzeit für sich ist. Dieses farbenfrohe Gebräu ist randvoll mit Tempura-Garnelen und Krabben und wird mit Avocado, Panko, Mango, Aalsauce, würzigem Aïoli und etwas Hitze von Habanero-Masago gekrönt.

Eines der beliebtesten Fischgerichte ist der Zitronen-Kapern-Heilbutt ($ 24,99). Alaskan Heilbutt wird über dem charakteristischen Risotto mit einer Zitronen-Kapern-Beurre-Blanc-Sauce und frischen Roma-Tomaten, Basilikum und Parmesan serviert.

Gehen Sie natürlich nicht, ohne einige der geräucherten Fleischsorten zu probieren, die täglich und wöchentlich wechseln. Aber einer der meistverkauften Artikel ist das Kālua-Schwein ($ 13,99). Das Fleisch wird 10 Stunden lang langsam geräuchert, mit Dr Pepper Bourbonsauce vermischt und von beladenem Kartoffelpüree und hausgemachten Pintobohnen begleitet.

Wenn Sushi, Meeresfrüchte oder geräuchertes Fleisch nicht Ihr Ding sind, dann probieren Sie das 24 Hour Nashville Chicken ($ 14,99). Dieser lokale Favorit bietet eine goldgebratene Hähnchenbrust, die 24 Stunden lang in einer geheimen Mischung aus Buttermilch und Gewürzen mariniert wird, einschließlich einer, die einen kleinen Kick verleiht. Es wird mit Kartoffelpüree und Hausbohnen serviert.

Wenn Sie noch Platz für ein Dessert haben, ist der Brotpudding mit einer riesigen Kugel Vanilleeis eine gute Wahl (6,99 $). Vor Ort mit Schokoladenstückchen statt Rosinen hergestellt, hat dieser Brotpudding Fans von Ungläubigen gemacht.

Bei all der verlockenden Auswahl im Smokin Fins ist eines sicher: Die Gäste werden nicht hungrig gehen. Mit großartigem Service, Qualitätsprodukten und Liebe zum Detail hat Smokin Fins den Einsatz für ausgezeichnetes, erschwingliches Essen in Fort Collins erhöht.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor einigen Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als ein Einzelhaus oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist der Inhalt des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor ein paar Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als eine einzelne Wohnung oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar? Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist das Wesentliche des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor ein paar Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als ein Einzelhaus oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar? Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist das Wesentliche des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor einigen Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als eine einzelne Wohnung oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir, Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist der Inhalt des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor einigen Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als ein Einzelhaus oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist der Inhalt des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor ein paar Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als eine einzelne Wohnung oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist das Wesentliche des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor ein paar Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als eine einzelne Wohnung oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar? Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist der Inhalt des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor ein paar Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als ein Einzelhaus oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist der Inhalt des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor ein paar Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als eine einzelne Wohnung oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (Ich weiß, dass ich einen dieser Weber 100 oder 200 Propangrills bekommen kann, die die kleinen Propankanister verwenden, aber ich mag das Produkt, das ein Propangrill produziert, wirklich nicht und wir hatten gerade eine neue Holzkohle von Weber gekauft, die einen Propanstarter hat - ungefähr 300 US-Dollar? Gekauft, kurz bevor wir die Benachrichtigung über das neue Gesetz erhalten haben, und habe es nur 3-4 mal benutzt, jetzt liegt es auf meinem Deck und verhöhnt mich.

Hier ist der Inhalt des Codes:

Im Jahr 2007 hat Kalifornien seinen Brandschutzkodex aktualisiert und Teile des Internationalen Brandschutzkodex von 2006 übernommen, einschließlich der Abschnitte 308.3.1 und 308.3.1.1. Diese Abschnitte verbieten effektiv die Verwendung von Kochgeräten mit offener Flamme auf brennbaren Decks. Dieses Verbot trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Der Code ist nicht online verfügbar, aber Sie finden eine Kopie des Codes in den meisten Bibliotheken. Die Abschnitte lauten wie folgt:

308.3.1 Kochgeräte mit offener Flamme. Holzkohlebrenner und andere Kochgeräte mit offener Flamme dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) um brennbare Konstruktionen betrieben werden.

Ausnahmen:
1. Ein- und Zweifamilienhäuser.
2. Wo Gebäude, Balkone und Terrassen durch eine automatische Sprinkleranlage geschützt sind.

308.3.1.1 Flüssiggasbetriebene Kochgeräte. Flüssiggasbrenner mit einem Flüssiggasbehälter mit einer Wasserkapazität von mehr als 2,5 Pfund [nominal 1 Pfund (0,454 kg) Flüssiggaskapazität] dürfen nicht auf brennbaren Balkonen oder innerhalb von 10 Fuß (3048 mm) von brennbaren Konstruktionen aufgestellt werden.


Fire Code verbietet die Verwendung von Grills auf Decks von Wohnungen. und Eigentumswohnungen - HILFE

Ich bin mir also nicht sicher, ob dies das richtige Board dafür ist, aber ich bin verzweifelt und brauche eure Hilfe und Vorschläge. Ein Umzug ist zu diesem Zeitpunkt keine Option! Wir leben in einer Eigentumswohnung (was eine Hölle an sich ist, aber das ist ein anderes Thema).

Vor einigen Monaten wurden wir in unserem Vereins-Newsletter darüber informiert, dass ein Gesetz erlassen wurde, das die Verwendung von Holzkohle- oder Propangrills auf Decks, Balkonen und Terrassen mit weniger als 3 m Abstand zu einer brennbaren Oberfläche verbietet, es sei denn, der Bereich ist mit automatische Sprinkleranlagen. Dieses Gesetz gilt für alles andere als eine einzelne Wohnung oder eine Doppelhaushälfte.

Zugegeben, es gibt noch viele weitere dringende und wichtige Probleme, mit denen wir alle konfrontiert sind, aber das ist gelinde gesagt ärgerlich. Uns wurde mitgeteilt, dass die Versicherungsgesellschaft, die unseren gesamten Komplex abdeckt, droht, unsere Versicherung zu kündigen, es sei denn, die Leute entfernen ihre Grills von ihren Decks. Zu diesem Zeitpunkt benutzt niemand seine Grills, aber wir nehmen sie nicht von unseren Decks.

Hat jemand eine Idee, wie man das bekämpfen kann? Ich habe das Gefühl, dass wir als Klasse diskriminiert werden, aber ich glaube, dass wir keinen Anwalt finden werden, der glaubt, dass es die Zeit wert ist, zu kämpfen. Ich liebe es, mein Essen zu grillen und fühle, dass mir meine persönliche Freiheit genommen wird!

Helfen Sie mir Chowhounds. (I know I can get one of those Weber 100 or 200 propane grills that uses the small propane canisters but I really dislike the product a propane grill produces plus we had just bought a new charcoal Weber that has a propane starter - a $300 or so product. Bought it just before we got the notification of the new law and had only used it 3-4 times. now it sits on my deck taunting me.

Here's the gist of what the code reads:

In 2007, California updated its Fire Code and adopted portions of the 2006 International Fire Code, including sections 308.3.1 and 308.3.1.1. Those sections effectively ban the use of open-flame cooking devices on combustible decks. This ban became operative on January 1st, 2008. The code is not available online, but you will find a copy of the code in most libraries. The sections read as follows:

308.3.1 Open-flame cooking devices. Charcoal burners and other open-flame cooking devices shall not be operated on combustible balconies or within 10 feet (3048 mm) of combustible construction.

Exceptions:
1. One- and two-family dwellings.
2. Where buildings, balconies and decks are protected by an automatic sprinkler system.

308.3.1.1 Liquefied-petroleum-gas-fueled cooking devices. LP-gas burners having an LP-gas container with a water capacity greater than 2.5 pounds [nominal 1 pound (0.454 kg) LP-gas capacity] shall not be located on combustible balconies or within 10 feet (3048 mm) of combustible construction.


Schau das Video: Fort Collins, CO - Driving Tour 4K (Kann 2022).